Monat: März 2018

Drei deutsche shimpan bei der WKC 2018

Drei deutsche shimpan bei der WKC 2018

Nach der WKC 2015, an der der DKenB mit drei Kampfrichtern vertreten war, wurden auch für die WKC 2018 in Incheon, Korea, wieder drei Kampfrichter ausgewählt.

Zu den bisher schon vielfach auf Europameisterschaften eingesetzten und mehrfach für Weltmeisterschaften ausgewählten Ralph Lehmann (Berlin) und Uwe Kumpf (Frankfurt) kommt in diesem Jahr Detlef Viebranz (Hannover) hinzu. Alle drei sind Mitglieder der Kampfrichter-Schulungs- und Kampfrichter-Prüfungs-Kommission im DKenB

Mit drei Kampfrichtern stellt der DKenB die größte Anzahl von Kampfrichtern vor Frankreich und Finnland mit je zwei Kampfrichtern. Ein schönes Ergebnis und Erfolg der Kampfrichterausbildung in unserem Verband.

Bevor die Kampfrichter auf der WKC in Korea eingesetzt werden, ist Ende Juni ein zweitägiger Lehrgang in Japan verpflichtend vorgesehen und eine weitere Unterweisung direkt vor der WKC am Austragungsort in Incheon obligatorisch. Die Erfahrungen, die Deutschen shimpan drei dort sammeln, werden sie für die künftige Aus- und Fortbildung der Kampfrichter auf Landes- und Bundesebene gut nutzen können.

Neben der Teilnahme des deutschen Teams am Turnier zeigt der Einsatz der drei shimpan, dass Deutschland seinen festen Platz in der internationalen Kendofamilie hat.

Posted by Julia Trzinski in Allgemein

DEM2018-Ergebnisse

Ergebnisse der Deutschen Einzelmeisterschaften 2018

Die Deutschen Einzelmeisterschaften im Kendo der Frauen und Männer fanden am 10. und 11. März in Berlin statt. 27 Kämpferinnen und 60 Kämpfer aus allen 12 Landesverbänden des Deutschen Kendobundes kamen in die Hauptstadt, um sich aneinander zu messen.

Nach einer Vorrunde in Dreierpools, aus denen die besten beiden Kämpferinnen und Kämpfer weiter kamen, wurde im K.O.-System weiter gekämpft, bis sich im Finale jeweils zwei Kämpferinnen und Kämpfer gegenüberstanden.

Bei den Frauen setzte sich Haruna Yamaguchi aus Hamburg in der regulären Kampfzeit gegen Sofia Ade aus Leipzig durch.

Bei den Männern gewann Silvio Fortuné aus München mit einem Treffer in der Verlängerung gegen Alexander Jakupovic aus Berlin. Jakupovic hatte im Finale lange mit einem Treffer geführt, bevor Fortuné zwei Sekunden vor Ablauf der Kampfzeit ausgleichen konnte.

Die Ausrichtung der Deutschen Einzelmeisterschaften wird immer auf fünf Jahre vergeben. Der Berliner Kendoverband hat das Turnier in diesem Jahr zum vierten Mal ausgerichtet.

Die kompletten Ergebnisse der Deutschen Einzelmeisterschaften der Frauen und Männer 2018 lauten wie folgt:

Frauen:
1. Haruna Yamaguchi (Hamburg)
2. Sofia Ade (Kendoverband Ost)
3.Laura Schäfer (Bayern) & Noriko Takino (Württemberg)

Männer:
1. Silvio Fortuné (Bayern)
2. Alex Jakupovic (Berlin)
3. Moritz Remmel (NRW) & Kei Sallmon (NRW)

Kampfgeistpreise:
Jörn Barthel (Berlin) & David Slowik (Württemberg)

 

Eine Auswahl an Fotos kann hier runtergeladen und unter Nennung des DKenB als Quelle verwendet werden.

Update: Rainer Liebert, freier Fotograf aus Berlin, hat uns ein pdf mit sehr schönen Fotos von der DEM zur Verfügung gestellt. Bitte das Copyright beachten und Herrn Liebert als Quelle nennen.

Posted by Julia Trzinski in Allgemein