Drei deutsche shimpan bei der WKC 2018

Nach der WKC 2015, an der der DKenB mit drei Kampfrichtern vertreten war, wurden auch für die WKC 2018 in Incheon, Korea, wieder drei Kampfrichter ausgewählt.

Zu den bisher schon vielfach auf Europameisterschaften eingesetzten und mehrfach für Weltmeisterschaften ausgewählten Ralph Lehmann (Berlin) und Uwe Kumpf (Frankfurt) kommt in diesem Jahr Detlef Viebranz (Hannover) hinzu. Alle drei sind Mitglieder der Kampfrichter-Schulungs- und Kampfrichter-Prüfungs-Kommission im DKenB

Mit drei Kampfrichtern stellt der DKenB die größte Anzahl von Kampfrichtern vor Frankreich und Finnland mit je zwei Kampfrichtern. Ein schönes Ergebnis und Erfolg der Kampfrichterausbildung in unserem Verband.

Bevor die Kampfrichter auf der WKC in Korea eingesetzt werden, ist Ende Juni ein zweitägiger Lehrgang in Japan verpflichtend vorgesehen und eine weitere Unterweisung direkt vor der WKC am Austragungsort in Incheon obligatorisch. Die Erfahrungen, die Deutschen shimpan drei dort sammeln, werden sie für die künftige Aus- und Fortbildung der Kampfrichter auf Landes- und Bundesebene gut nutzen können.

Neben der Teilnahme des deutschen Teams am Turnier zeigt der Einsatz der drei shimpan, dass Deutschland seinen festen Platz in der internationalen Kendofamilie hat.