Absage der 18. World Kendo Championships (WKC)

Die 18. Kendo-Weltmeisterschaft 2021 wird leider nicht stattfinden.
Es folgt eine Übersetzung der offiziellen Mitteilung der Internationalen Kendo Föderation (FIK).

 

“Sehr geehrte FIK-Funktionär:innen, sehr geehrte Präsident:innen der FIK-Mitgliedsverbände,

ich hoffe, Ihnen und Ihren Kolleg:innen geht es gut. Hiermit möchte ich Sie über die Ergebnisse der FIK-Vorstandssitzung  informieren.

I. Die dritte außerordentliche FIK-Vorstandssitzung (BODM) für das Jahr 2020 wurde per Korrespondenz
abgehalten und es wurde über den folgenden Vorschlag abgestimmt:

1. Abstimmungsergebnis
Antrag: Absage der 18. Kendo-Weltmeisterschaft (18. WKC)
Ergebnis: (Anzahl der Stimmrechte:18)
Dafür (17),
Dafür mit Auflagen (1),
Dagegen (0)
Die Absage der 18. WKC, die von Frankreich als Gastgeberland ausgerichtet werden sollte, wurde genehmigt.

2. Kommentare von Offiziellen
(1) Herr Hauck:
Das ist sehr schade, aber es gibt keine praktikable Alternative.
Sobald die Absage der 18. WKC bestätigt ist, wird die Europäische Kendo-Föderation (EKF) die Planung einer Kendo-Europameisterschaft im Jahr 2022 in Erwägung ziehen. Die EKF ist sehr daran interessiert, über die Zeitplanung für die 19. WKC informiert zu werden.

(2) Herr Tagawa:
Unser Verband hat vollkommenes Verständnis dafür, dass der französische Kendo-Verband sich von der Ausrichtung der 18. WKC zurückgezogen hat, aber es sollten systematische Anstrengungen unternommen werden, um die Weltmeisterschaften aufrechtzuerhalten. Ich habe mich bei einigen amerikanischen Verbänden nach solchen Möglichkeiten erkundigt, aber sie
halten eine Meisterschaft derzeit für nicht umsetzbar. Wenn alle Möglichkeiten in den asiatischen sowie europäischen Ländern ausgeschöpft sind, sollten wir die 18. WKC absagen.

(3) Herr Wu:
Ich verstehe, dass es für den französischen Kendo-Verband zurzeit unmöglich ist, die 18. WKC auszurichten. Es sollte jedoch der Versuch unternommen werden, ein alternatives Gastgeberland zu finden, bevor wir zu dem Schluss kommen, dass es unmöglich ist, die 18. WKC als internationale Gemeinschaft zu veranstalten. Ich glaube, dass wir den hart trainierenden Kendoka diesen Versuch schuldig sind.

II. Antwort des FIK-Generalsekretärs auf die obigen Ausführungen

1. Umfrage zum alternativen Gastgeberland
(1) Die Entscheidung über das Gastgeberland der WKC wird in der Regel auf der Generalversammlung drei Jahre vor der WKC getroffen. Nach der Entscheidung sind mehrere Gespräche zwischen dem Gastgeberland und der FIK-Zentrale sowie dem Sekretariat zu führen. Zudem muss eine Besichtigung des Austragungsortes der WKC, des Ortes der BODM, der Generalversammlung und des Vorstandstreffens sowie der Unterbringung von Athlet:innen, Schiedsrichter:innen und Offiziellen stattfinden.

(2) Aufgrund der COVID-19-Pandemie ist es Offiziellen und Mitarbeiter:innen des FIK-Hauptsitzes und -Sekretariats bis auf Weiteres nicht möglich, ins Ausland zu reisen. Selbst wenn ein Land als Gastgeberland infrage käme, wäre es nicht möglich, das oben beschriebene Verfahren zu befolgen.

(3) Der internationale Reiseverkehr ist auch in Japan stark eingeschränkt und es ist wegen der extremen Einschränkungen sämtlicher Kendo-Aktivitäten finanziell unmöglich, ein alternatives Gastgeberland zu sein.

(4) Die FIK-Zentrale und das Sekretariat haben, nicht zuletzt wegen der kontinuierlichen Anstrengungen und des Trainings der Athlet:innen der FIK-Mitgliedsorganisationen, beschlossen, die Unsicherheit bezüglich einer eventuellen Verschiebung der 18. WKC nicht weiter zu verlängern. Daher haben beide Organe dem FIK-Vorstand die Absage der 18. WKC als Reaktion auf den Rückzug des französischen Kendo-Verbandes vorgeschlagen.

2. Zeitlicher Rahmen der 19. WKC
Die Ausschreibung für die 19. WKC  sieht vor, die Veranstaltung 2024 abzuhalten. Allerdings wurde das einzige Kandidatenland bei der FIK-Vorstandssitzung (BODM) im Oktober 2020 nicht genehmigt. Da die 18. WKC auf der aktuellen BODM offiziell abgesagt wurde, müssen wir so schnell wie möglich, unter Berücksichtigung mehrerer Bedingungen,
die Kandidatur für Gastgeberländer der 19. WKC neu ausschreiben.

Obwohl die Vorbereitungszeit nicht ausreichend ist, möchte die FIK die 19. WKC, wenn möglich, im Jahr 2024 abhalten. Die BODM wird sich weiter zu beraten und Entscheidungen diesbezüglich treffen sowie mitteilen.

Mit freundlichen Grüßen
Yukio SATO
(Generalsekretär der FIK)”

 

Die japanische und englische Version im Original ist hier zu finden:
Results of FIK 2020 exBODM by Correspondence20210219