[Fotos: DKenB/Marcus Wettke;
mehr Fotos hier (Weiterleitung zu Google,
bei Verwendung bitte Quelle angeben)]

High-Level Kendo Seminar

Vom 26. bis 28. Juli 2019 fand in Berlin das High-Level Kendo Seminar unter der Leitung von KATO Koji-sensei (8. Dan Hanshi) und MATSUSHITA Yoshinobu-sensei (8. Dan Kyoshi) statt. Dieses hochkarätige Seminar war möglich aufgrund einer Kooperation zwischen ZNKR, EKF und DKenB, unterstütz durch die Ausrichtung des Berliner Kendoverbands

75 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Japan, Polen, der Tschechischen Republik, der Schweiz, Österreich, Luxemburg, Finnland, Italien, Frankreich, Belgien, Schweden, Russland, Israel und natürlich Deutschland trotzten den hochsommerlichen Temperaturen von 35 Grad aufwärts, um ihr Kendo zu verbessern. Kato-sensei und Matsushita-sensei enttäuschten nicht. Mit detailreichen Vorträgen wurde der historische Bogen vom Katana über Bokken, bis hin zum Shinai gespannt. Diese Entwicklung gab auch die Struktur der Trainingseinheiten vor. Beginnend mit Kihon Waza Keikoho mit dem Bokken ging es weiter mit der korrekten Anwendung dieser Techniken in Rüstung mit Shinai, bevor die Trainingstage mit Mawari- und Jigeiko endeten. Am Sonntagvormittag unterrichteten Kato-sensei und Matsushita-sensei dann noch Nihon Kendo Kata, nachdem Kato-sensei erklärt hatte, woher diese Formen eigentlich kommen. 

Am letzten Seminartag fanden auch Dan-Prüfungen statt, aufgrund der Zusammenarbeit mit dem europäischen und dem japanischen Verband sogar bis zum 7. Dan. Es waren anspruchsvolle Prüfungen, deren Ergebnisse hier einsehbar sind. Wir gratulieren allen erfolgreichen Prüflingen und freuen uns auf viele gemeinsame Trainings! 

Der DKenB dankt allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, den zahlreichen Helferinnen und Helfern des Berliner Verbands, allen internationalen Gästen, die den Weg in die Hauptstadt auf sich genommen haben, sowie ganz besonders Kato-sensei und Matsushita-sensei!