Rückblick des Nationalteams auf das Jahr 2020

Liebe Freunde des Kadersports,

eigentlich sollte im Jahr 2020 das neue Trainergespann sein internationales Debüt geben. Das
Nationalteam war berufen und befand sich in der letzten Vorbereitungsphase, als die Saison Anfang
März wegen der Pandemie abrupt endete.

Doch im April hatten wir uns bereits digital reorganisiert und konnten uns in regelmäßigen Meetings
über Kendo und Möglichkeiten des häuslichen Trainings austauschen. Unserem Bundestrainer
Tanzawa Sensei, der ohne Verabschiedung abreisen musste, konnten wir zum Geburtstag ein
gemeinsam erstelltes Grußvideo zusenden und somit eine Freude bereiten. Seit Juni gab es
wöchentlich sonntags Online-Suburi-Sessions, denen sich nach und nach auch neue Gesichter hinzu
gesellten.

An der Sichtungsphase (Okt.-Dez. 2020), die dieses Jahr ausschließlich online durchgeführt werden
konnte, haben 39 Kendoka aus ganz Deutschland teilgenommen. An den 10 Sichtungs-Sessions
waren durchschnittlich 20 Trainierende live aus Arbeits-, Schlaf- und Wohnzimmern, Küchen,
Dachböden, Kellern und Gärten zugeschaltet. An zwei ganztägigen Gasshuku-Events haben wir von
7:00 Uhr bis 18:00 Uhr gemeinsam geschwitzt, Shiai-Techniken und -Strategien besprochen und uns
am Folgetag an den Nachwirkungen der 1500 Suburi und verschiedenartigen Intervalltrainings
erfreut.

Auch das Jahr 2021 wird im Zeichen der Pandemie stehen. Wir bleiben weiterhin online aktiv, um die
besten Voraussetzungen für einen Wiedereinstieg in das Präsenztraining zu schaffen. Der Trainerstab
bedankt sich bei allen teilnehmenden Kendoka und besonders bei jenen, die dieses Experiment
engagiert und konstruktiv mitgetragen haben. Euer Vertrauen bestärkt uns darin, die Trainingssaison
durchzuführen, selbst wenn diese wegen der dynamischen Situation laufend angepasst werden muss.
Wir wünschen allen für das Jahr 2021 Durchhaltevermögen und Gesundheit!

Euer NT-Team

Hier findet ihr einen Einblick in unsere Online-Suburi-Sessions! 🙂