Aufgabe des Kampfrichters

§3 Aufgaben/Pflichten des Kampfrichters (Buch: Leitfaden für Kampfrichter…)

Die Aufgabe/Pflicht eines Kampfrichters ist es, sich um eine korrekte Durchführung des Wettkampfs zu bemühen und seinen ungehinderten Ablauf zu gewährleisten. Des Weiteren ist es wichtig zu reflektieren, welches die Aufgaben, welches die Verpflichtungen und welches die Rechte sind, die ein Kampfrichter hat.

Der Entscheidungsgewalt des Kampfrichters ist absolute Autorität gegeben. Daher haben Kampfrichter nicht selbstsüchtig und subjektiv, sondern mittels eines eigenen Herzens zu entscheiden, das vorurteilsfrei und objektiv ist.

Aus diesem Grund muss sich der Kampfrichter bemühen, sich selbst fortwährend zu schulen, die eigene Technik zu verbessern und die eigenen Kampfrichterfertigkeiten zu verbessern.

→ den Wettkampf korrekt durchführen

→ Alle Anweisungen klar und deutlich ausführen

→Die Absichten/Entscheidungender Schiedsrichter zu vereinheitlichen.

→AlleKampfrichter, die sich auf dergleichen Kampffläche befinden stets im Auge

behalten und immer auf eine Fahnenanzeige eine Reaktionen zeigen

→ Nach dem Verlassen der Kampffläche zu dritt oder ggf. auch mit

* Shimpanshunin die geschehenen Kämpfe besprechen

*Shimpanshunin beaufsichtigt die jeweilige Kampffläche und kann (je nach Situation) den Kampf unterbrechen, um den Shimpan Anweisungen zu geben.